Betriebsbesichtigung bei der SEW-EURODRiVE

 

Am Freitag, den 20.1.2017 besuchten die Schüler der Leistungskurse Maschinenbau den Getriebemotorenhersteller SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG in Graben-Neudorf. Das stetig wachsende Familienunternehmen hat weltweit über 16.000 Mitarbeiter in 47 Ländern. Bemerkenswert ist die große Fertigungstiefe beim Getriebemotorenhersteller. Über 76% der Bauteile werden von SEW selbst hergestellt. Entgegen dem Outsourcing-Trend, der von vielen anderen Unternehmen verfolgt wird, ist SEW mit der hohen Fertigungstiefe und der Produktion in Deutschland sehr erfolgreich.

Bei der Betriebsbesichtigung beeindruckte vor allem die Zahnrad- und Schneckenradherstellung. Aber auch die Härterei, die Montageplätze und das Hochregalsystem, mit dem Himmel voller Getriebe, waren sehenswert.

Der Betriebsbesichtungsleiter, Herr Weiss, lies in seiner Firmenpräsentation mit einfließen, dass die GTS mit dem neuen Schneckenradgetriebe die Montagebausätze Kegel- und Stirnradgetriebe vervollständigt haben. Die Schüler der Q3 werden sich in den nächsten Wochen intensiv mit der Getriebethematik befassen und freuen sich schon jetzt auf die Berechnung und Montage.

Die Einladung ins firmeneigene Betriebsrestaurant war der krönende Abschluss und kann als Indiz für die Bedeutung der Mitarbeiterrekrutierung und –förderung gesehen werden. 120 Studenten erhalten bei SEW jährlich einen Praktikumsplatz, 70 Studierende befinden sich in einem Dualen Studium und 190 Auszubildende werden zu Facharbeitern ausgebildet. Insgesamt arbeiten 900 Ingenieure für SEW. Dem ein oder anderen Schüler war bereits anzumerken, dass er sich die Mitarbeit in einem solchen Unternehmen sehr gut vorstellen könnte.

(BLA)

 

IMG_7958