Berufliches Gymnasium

Das berufliche Gymnasium der GTS bietet Ihnen:

   AbiturPlus_mit_Stempel_web  

  • die allgemeine Hochschulreife
  • die VerknĂŒpfung von Theorie und Praxis
  • eine mögliche VerkĂŒrzung der Berufsausbildung
  • einen erleichterten Einstieg in das Studium technikorientierter FĂ€cher

Vorteile eines Beruflichen Gymnasiums:

  • Entfaltung besonderer technischer Begabung
  • gemeinsamer Neuanfang fĂŒr alle SchĂŒlerinnen und SchĂŒler
  • höhere Lernmotivation durch gewĂ€hlte Fachrichtung
  • Erleichterung des Übergangs durch Kompensationskurs in Mathematik
  • zukunftsweisende Ausbildung in den Technikbereichen
  • Abbau der Schwellenangst vor MINT-Berufen
  • bessere Chancen bei Bewerbungen fĂŒr eine Ausbildungsplatz in zahlreichen Berufen
  • Erleichterung des Einstiegs in technische StudiengĂ€nge
  • mögliche VerkĂŒrzung der Berufsausbildung auf 18 Monate (im Bereich Technik)

Unsere Schwerpunkte:

Technische Informatik

  • in Java programmieren
  • Software analysieren und entwerfen
  • Datenbanken entwerfen
  • Schnittstellen, Mikrocontroller und Chatserver programmieren

 

Maschinenbau

  • selber drehen und frĂ€sen
  • Elektromotoren bauen
  • Steuerungen programmieren
  • Belastungsgrenzen von Bauteilen bestimmen
Elektrotechnik

  • Leistungen von Motoren berechnen
  • digitale Ampelsteuerungen entwerfen und bauen
  • Transformatoren berechnen
  • Hoch- und Tieftöner berechnen und bauen

 

Umwelttechnik und Abitur – Wir haben uns beworben fĂŒr einen weiteren Schwerpunkt

Der Schwerpunkt Umwelttechnik ist seit ein paar Jahren im Schulversuch an vier Schulen in Hessen. Nach erfolgreichem Durchlauf soll nun dieser Schwerpunkt  an weiteren Schulen etabliert werden. Wir haben uns beim Hessischen Kultusministerium beworben.

Das Staatliche Schulamt, das Stadtschulamt, das Studienseminar und die regionalen Politiker unterstĂŒtzen unser Vorhaben.

Wir rechnen mit einem Start im Schuljahr 2019/20 und freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Hier geht es zu den LehrplÀnen

Was heißt nun Umwelttechnik im Beruflichen Gymnasium?

Eine erfahrene Pilotschule im Vogelsbergkreis schreibt:

„Neben den allgemeinbildenden Inhalten, die zum erfolgreichen Bestehen des Landesabiturs notwendig sind, werden hier technische und wirtschaftliche Grundkenntnisse vermittelt. Diese VerknĂŒpfung bietet beste Berufsaussichten in Industrie und Wirtschaft, wo sich Nachhaltigkeit als zukunftsorientierter Leitgedanke durchgesetzt hat.

Nachhaltige Entwicklung und unternehmerischer Erfolg hĂ€ngen heute von Lösungen fĂŒr komplexe Problemstellungen ab, die technische, ökonomische und ökologische Handlungskompetenzen erfordern, d.h. innovative FachkrĂ€fte, Ingenieurinnen und Ingenieure, die mit technischen und wirtschaftlichen Denk- und Arbeitsweisen vertraut sind. Daher sind Umwelttechnik und Umweltökonomie gefragte Berufsfelder, auf die das berufliche Gymnasium Umwelttechnik vorbereitet.

Im Leistungskurs Umwelttechnik werden Ökosysteme, Recycling, Luftreinhaltung und regenerative Energien behandelt. Dazu werden in der EinfĂŒhrungsphase naturwissenschaftliche und technische Grundkenntnisse anschaulich vermittelt. Im Grundkurs Umweltökonomie erwirbt man wirtschaftswissenschaftliche Grundkenntnisse unter der Leitfrage, wie den heutigen BedĂŒrfnissen nach wirtschaftlichem Wohlstand, einer intakten Umwelt und sozialer Gerechtigkeit – den drei SĂ€ulen der Nachhaltigkeit – Rechnung getragen werden kann.

FĂ€cherĂŒbergreifend zielt der Unterricht auf ganzheitliches Lernen mit kontinuierlich zunehmender Selbstbestimmung im eigenen Lernprozess. Außerdem werden die selbstverantwortliche, kritische Nutzung elektronischer Medien und die sozialen Kompetenzen gefördert.“

[Quelle: https://www.vogelsbergschule.de/bildungsangebot/berufliches-gymnasium/bg-umwelttechnik/, Download 05.12.2018]