Projekte

BG Projekte 2015

 

Am Freitag, den 04. Dezember 2015 9:15 Uhr findet die Projektvorstellung statt. 

Agenda f├╝r die Projektpr├Ąsentation des Leistungskurses Technische Infromatik ┬á

BG_Projekt_Agenda

  

Wir laden alle Auftraggeber, Eltern und Interessierte recht herzlich dazu ein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

DANKE!

Wir danken allen Firmen, dass sie dem Leistungskurs Technische Informatik ein Projekt in Auftrag gegeben haben und die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler professionell unterst├╝tzt haben.

 

Folgende Texte und Bilder liegen in der Verantwortung der Projektgruppen.


Auftraggeber: Gl├╝ck & Kanja Consulting AGGl├╝ck und Kanja

Thema: Parkplatzbelegungserkennung mit Mikrokontrollern

Teammitglieder: Alexander Haag, Timo Keck, Krzysztof Zajaczkowski

Die Gl├╝ck & Kanja Consulting AG besitzt mehrere Parkpl├Ątze in der hauseigenen Tiefgarage. Das Ziel ist es eine Parkplatzbelegungserkennung mit Hilfe von Mikrokontrollern zu entwickeln und zu programmieren. Dies wird realisiert indem ├╝ber jedem Parkplatz ein, an einen Mikrokontroller angeschlossener, Ultraschallsensor angebracht wird. Diese messen kontinuierlich den Abstand zum Boden. Der Mikrokontroller berechnet aus mehreren Messungen den Median und gibt die Werte ├╝ber ein Funkmodul an einen Raspberry Pi weiter. Dieser erh├Ąlt die Werte von allen Mikrokontrollern und wertet diese aus. Sobald ein Wert in gro├čem Ma├če vom Bodenabstand abweicht, erkennt dieser, dass der Parkplatz belegt ist. Die ausgewerteten Daten werden vom Raspberry Pi in eine JSON-Datei gespeichert und auf den Webserver der Firma gelegt. Zus├Ątzlich soll eine Website programmiert werden, die auf die JSON-Datei zugreift und sowohl die Anzahl der freien Parkpl├Ątze, als auch die Zeit der letzten Aktualisierung anzeigt.


Auftraggeber: arandum GmbHProjekt Intelligenter K├╝hlschrank

Thema: Verwaltung von Lebensmitteln in einem K├╝hlschrank

Teammitglieder: Tim Bauer, Joshua Wijnveen

Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Datenbank, die den Inhalt eines K├╝hlschrankes verwaltet. Dadurch soll der Nutzer einen besseren ├ťberblick ├╝ber den Lagerbestand haben und vorausschauend einkaufen k├Ânnen. Der Zugriff soll durch eine Webapplikation und ggf. durch eine Handyapp f├╝r den Nutzer realisiert werden, um auch von unterwegs einen ├ťberblick ├╝ber den K├╝hlschrank zu bekommen. Funktionen: ÔÇó Ein- und Auslesen von Objekten ÔÇó Eine nach Eigenschaften sortierte Ausgabe ÔÇó Einkaufszettelerstellung


Auftraggeber: Accenture Technology Solutions GmbHPong

Thema: Android-App Pong mit Sprachsteuerung

Projektteam: Andrej Korinth, Tobias Mikosch und Egecan Avci

Die fertige Android App soll das Spiel „Pong“ beinhalten, das man mit Sprachbefehlen steuern kann. Das Spiel „Pong“ beinhaltet 2 Balken, die einen Ball ├╝ber den Bildschirm ins gegnerische Tor spielen. Die App arbeitet im Einzelspieler-Modus. Der Gegenspieler wird von der App automatisch gesteuert. Erzielte Treffer beider Spieler werden angezeigt. Sieger eines Spiels ist derjenige Spieler, der entweder eine in der App fest hinterlegte Anzahl von Treffern erzielt hat oder eine zu Beginn des Spiels vom Spieler festgelegte Anzahl von Treffern (welche Variante umgesetzt wird, ist noch nicht endg├╝ltig festgelegt) Die App kann mithilfe von einfachen Sprachbefehlen, wie z.B. „Hoch“, „Runter“ und „Stopp“ gesteuert werden. Daf├╝r wird eine Android App entwickelt, die sowohl das Spiel beinhaltet, als auch die Spracherkennung und sich diese zu Nutze macht.


Anhang 1

Auftraggeber: GTS mit freundlicher Unterst├╝tzung der Accenture Technology Solutions GmbH

Thema: Tour de GTS- App f├╝r den Tag der offenen T├╝r

Teammitglieder: Eric Frodl, Moritz Ellenberger, Patrick Estler

Das Projekt ÔÇ×Tour de GTSÔÇť wurde von einer Projektgruppe im vorherigen Schuljahr vorgestellt und war dazu da, die Besucher am Tag der Technik 2014 auf unterhaltsame Weise durch die Veranstaltung zu f├╝hren.

Unser Ziel liegt in der Weiterentwicklung dieser L├Âsung, um die Aktualisierung der Rauminformationen f├╝r die Verwaltung einfacher zu gestalten, damit es m├Âglich ist, die GTS-Tour auch in den nachfolgenden Jahren zu betreiben. Durch die einfache ├änderbarkeit der Informationen, k├Ânnen so auch kurzfristige ├änderungen, wie z.B Raumwechsel ber├╝cksichtigt werden.


 
 

BG Projekte 2014

 


Auftraggeber: Accenture Technology Solutions GmbHAccenture Technology Solutions GmbH-Clemens Tisch_1265_assignsubmission_file_NFC-Projekt

Thema: NFC-Spiel f├╝r den Tag der offenen T├╝r

Projektteam: Noli Morina, Timo Block, Clemens Tisch, Marlon Dragun

Das fertige Produkt, bestehend aus einer Spieler App und einer Admin App soll am Tag der offenen T├╝r zum Einsatz kommen. Beide Apps werden f├╝r Android Smartphones entwickelt. Die Spieler App soll mittels NFC Tags (Near Field Communication) die Besucher „spielerisch“ durch das Schulgeb├Ąude f├╝hren. Sie soll den Besuchern Informationen zum Beispiel ├╝ber eine Vorstellung zur Verf├╝gung stellen, welche angezeigt werden, nachdem das entsprechende NFC Tag eingelesen wurde. Die Admin App hat die Aufgabe, die NFC Tags, die am Tag der offenen T├╝r im Geb├Ąude verteilt sind, zu beschreiben.


Auftraggeber: Bull GmbHBull-Anh Hoang_1256_assignsubmission_file_3

Thema: Kabelmanagement

Projektteam: Hoang Anh Phuc, Lucas Herzog

Die Web-Anwendung ÔÇťKabelmanagement AppÔÇŁ soll eine einfache Verwaltung und Archivierung des Bestandes gew├Ąhrleisten. Sie kann nach Bestand oder nach Ort suchen. Sie soll ├╝ber eine tabellarische Anzeige des Inventars und einer Karte der R├Ąume verf├╝gen. Zus├Ątzlich soll ein Admin geben, der das Inventar bearbeiten kann, wie „Hinzuf├╝gen“ oder „L├Âschen“. Des Weiteren soll eine WebGUI die Verwaltung von Benutzern und Inventar erleichtern.


Auftraggeber: Gl├╝ck & Kanja Consulting AGGl++ck und Kanja-Jan-Niklas Vierheller_1061_assignsubmission_file_bild_homepage

Thema: Android-App Entwicklung f├╝r Geo-Fencing mit Unterst├╝tzung von Beacons

Teammitglieder: Niklas Weber, Marco Deister, Nils Neumann, Jan-Niklas Vierheller

Da die Gl├╝ck & Kanja Consulting AG bald in Ihr neues B├╝ro ziehen will, wollen sie dieses mit Bluetooth-Beacons optimieren. Das grundlegende Ziel ist es, das Licht in R├Ąumen anzumachen, wenn eine Person den Raum betritt, oder auszumachen, wenn sich f├╝r eine bestimmte Zeit niemand mehr im Raum befindet. Um dieses Ziel zu verwirklichen, soll eine native Applikation f├╝r Android entwickelt werden, durch die es m├Âglich sein soll, der Haussteuerung mitzuteilen, ob sich jemand im Raum befindet oder nicht. Diese Lokalisierung des Anwenders soll mit Hilfe der Bluetooth-Beacons der Firma Estimote verwirklicht werden. Als Bindeglied zwischen der Haussteuerung und der Android-Applikation soll ein Server dienen, welcher die von der App geschickten Informationen speichert und der Haussteuerung f├╝r Abfragen zu Verf├╝gung stellt.


Auftraggeber: Gewerblich-technische Schulen der Stadt OffenbachGTS - Mikroprozessor-Dennis Schlunski_1076_assignsubmission_file_phpjl71ZtPM

Thema: Konstruktion eines mikrocontrollergesteuertes Modellautos mit Arduino

Teammitglieder: Dennis Schlunski, Hendrik Schmidt, Tobias Weisenstein

Das Projekt ÔÇťKonstruktion eines Mikrocontroller gesteuertem ModellautosÔÇŁ soll┬áSch├╝lern der Einstiegsphase┬ábei der Wahl ihres Leistungskurses unterst├╝tzen und dar├╝ber hinaus die Zusammenh├Ąnge zwischen den 3 technischen Schwerpunkten der GTS – n├Ąmlich Datenverarbeitung, Maschinenbau und Elektrotechnik aufzeigen. Durch eine ausf├╝hrliche Dokumentation sollen die Sch├╝ler in der Lage sein, das Auto zusammenzubauen und zu programmieren..

 


Auftraggeber: Pentasyspentasys

Thema: Lichtsteuerung einer Modelleisenbahn mit Raspberry Pi

Teammitglieder: Kai Gwosc, Makte Kleindick, Max K├╝hn

Das Ziel des Projektes „Modellbahn Lichtsteuerung“ ist es eine Website zu designen welche es erm├Âglicht die Lampen einer Modellbahnanlage zu steuern. Um dies zu verwirklichen wird ein Raspberry Pi verwendet, auf welchem die Website angesprochen werden kann, und dieser kontrolliert dann die Lampen. Die Verbindung zum Raspberry PI soll mit dem
integrierten W-Lan Hotspot erfolgen.

 


Auftraggeber: arandum GmbHKalender

Thema: App zur Synchronisation von Terminen, Kontakten und Notizen

Teammitglieder: Nicolas Torres, Max Peter, Janik Wunderlich

┬áZiel des Projektes ist die Entwicklung einer App (f├╝r Android Smartphones), die die Defizite in der Synchronisation zwischen verschiedenen (mobilen) Endger├Ąten beheben soll.
Im Wesentlichen sollen hierbei die Funktionen ÔÇ×KalenderÔÇť, ÔÇ×NotizenÔÇť und ÔÇ×KontakteÔÇť bearbeitet werden. Funktionen:┬á

  • Besprechungsanfragen zwischen Outlook und dem Smartphone austauschen
  • Synchronisation von Notizen und Kontakten zwischen Outlook und dem Smartphone
  • Charakterisierungsm├Âglichkeiten der Attribute von Kontakten nach privat/gesch├Ąftlich und attributbezogene Regeln f├╝r Synchronisation oder Weitergabe (ja/nein) der Kontakte

 

 


 

BG Projekte 2013

 


Auftraggeber: Accenture Technology Solutions GmbHFitness-Challenge Liniendiagramm Screenshot
Thema: Fitness-Challenge
Projektteam: Alexander Herdt, Dominik Oberfrank

Das fertige Produkt soll eine Website sein, welche die Durchf├╝hrung der sogenannten ÔÇ×Fitness-ChallengeÔÇť vereinfachen soll. Die ÔÇ×Fitness-ChallengeÔÇť ist eine firmeninterne Sportveranstaltung welche in 3 Kategorien stattfindet: Trainingszeit, Running Hero und SMART-Goals (man setzt sich ein kleines, m├Âgliches Ziel und versucht dieses zu erreichen). Diese Veranstaltung l├Ąuft einmal pro Jahr ├╝ber 12 Wochen. W├Ąhrend dieser Zeit soll die Website aktiv auf einem Server laufen und den Mitarbeitern zur Verf├╝gung gestellt werden, dort k├Ânnen die Mitarbeiter regelm├Ą├čig ihre erreichten Werte eintragen. Die Daten werden dauerhaft auf einer Datenbank gespeichert und f├╝r die ersten beiden Bereiche (Trainingszeit, Running Hero) als Diagramm dargestellt.


Auftraggeber: Bull GmbH Inventar-├ťbersicht
Thema: InventarApp
Projektteam: Marcel Meyer und Melanie L├Âtz

Die Applikation „InventarApp“ soll eine einfache Verwaltung und Archivierung des Bestandes gew├Ąhrleisten. Sie soll ├╝ber eine tabellarische Anzeige des Inventars und einer Karte der R├Ąume verf├╝gen. Mit Hilfe einer Suchfunktion soll der Standort des gesuchten Bestandteils ermittelt werden k├Ânnen. Zus├Ątzlich soll das Inventar bearbeitet werden k├Ânnen. Desweiteren soll eine WebGUI die Verwaltung von Benutzern und Inventar erleichtern.


Thema: Zentrale ├ťberwachung der ABC
technischen Betriebsparameter des Serverraums
Auftraggeber: Gl├╝ck & Kanja Consulting AG
Teammitglieder: Justin B├Âhm, Dennis Grau und Marvin K├Ânig

In der Gl├╝ck & Kanja Consulting AG befinden sich zwei R├Ąume wieder, in welchen gesch├Ąftskritische Systeme rund um die Uhr in Betrieb sind. In diesen R├Ąumen sollen Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Bewegung und des Feuers ├╝berwacht werden. Vom Arbeitsplatz aus sollen die Systemadministratoren der Gl├╝ck & Kanja Consulting AG in der Lage sein, die aktuellen Daten per Web-Browser einzusehen. Sollte ein gef├Ąhrlicher Fall eintreten, soll das System automatisch eine E-Mail verschicken.

Folgende Ressourcen haben wir zur Umsetzung erhalten: RaspberryPI, Hygrometer, Thermometer, Rauchmelder, Bewegungsmelder, SD-Card+SD-Card-Reader, Computer und Messger├Ąte (zum Beispiel Voltmeter,..).


Thema: Information Retrieval mit ├Âffentlichen Wissensdatenbankenadd_art
Auftraggeber: Ordix AG (Bj├Ârn Konrad)
Teammitglieder: Freimut Hammer, Pascal Schuster

Das Projekt „Information Retrieval mit ├Âffentlichen Wissensdatenbanken“ soll eine L├Âsung zum Anreichern von unstrukturierten Daten -wie z.B. Blogposts oder Enzyklop├Ądieartikeln- mit strukturierten Daten aus dbPedia.org zur besseren Wiederauffindbarkeit bieten. Au├čerdem soll es ├╝ber eine Suchfunktion mit Autovervollst├Ąndigung verf├╝gen, um dem Benutzer das Suchen weiter zu erleichtern.


Auftraggeber: Triona – Information und Technologie GmbH
Thema: Roboterarm mit Java EE embedded
Projektteam: Albert Buterchi, Selim Dincer, Lejla Nukovic

Das Ziel des Projektes ist es, einen Roboterarm ├╝ber eine Website steuern zu k├Ânnen. Website und Programmierung des Roboterarms sollen auf einem Minirechner realisiert werden. Der Roboterarm soll durch Befehle, welche in eine Website eingebunden wurden, gesteuert werden. Die Website soll au├čerdem auch von mobilen Ger├Ąten (z.B. iPhone etc.) abgerufen werden k├Ânnen.