Corona-News

+++UPDATE+++UPDATE+++UPDATE+++UPDATE+++

Stand 17.09.2021

Nach den PrÀventionswochen nach den Sommerferien wird die Maskenpflicht auch am Sitzplatz vorerst bis zu den Herbstferien verlÀngert. Die Testungen finden ab nÀchster Woche zwei- statt dreimal pro Woche statt.

Grund fĂŒr die verlĂ€ngerte Maskenpflicht ist die deutlich zu niedrige Impfquote auch bei unseren SchĂŒler*innen trotz STIKO-Empfehlung und die damit einhergehende sehr hohe Inzidenz bei Jugendlichen in der Stadt Offenbach.

Bei Auftreten eines positiven Schnelltests im Rahmen der Schultestungen gelten die QuarantÀne-Regeln der Stadt.

Wir bitten Sie weiterhin, dass Sie nur symptomfrei am Unterricht teilnehmen, die Testungen ernst nehmen und auch pĂŒnktlich erscheinen und bei einem positiven Test in Ihrem Umfeld Vorsicht walten zu lassen, auch wenn Sie nicht unmittelbar in QuarantĂ€ne geschickt werden (Masken zuverlĂ€ssig tragen, Abstand halten, regelmĂ€ĂŸige Tests).

————————————————————————————————————————————————-

Stand 28.08.2021

Es gelten die aktuellen QuarantĂ€neregeln des Bundes bei Einreise aus einem Hochrisikogebiet (z.B. derzeit die TĂŒrkei, Gebiete Griechenlands, Ägypten,, Marokko, Kosovo etc.). FĂŒr mindestens die ersten beiden Schulwochen besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes auf dem gesamten SchulgelĂ€nde (auch auf dem Pausenhof und am Platz).

Die SchĂŒler*innen testen sich in den nĂ€chsten beiden Wochen dreimal pro Woche. Geimpfte und genesene Personen sind nach Vorzeigen eines jeweiligen Nachweises von der Testpflicht befreit. Wir appellieren dennoch auch fĂŒr diese Gruppe fĂŒr eine regelmĂ€ĂŸige Testung.

Die Testergebnisse werden von einer Lehrkraft in Zukunft in einem Testheft vermerkt. Dieser Nachweis kann zusammen mit einem Ausweisdokument zum Beispiel bei der Freizeitgestaltung genutzt werden (analog zum sog. „BĂŒrgertest“).

Die Stadt stellt großzĂŒgige Impfangebote ohne Terminvereinbarungen fĂŒr alle ab 12 Jahren zur VerfĂŒgung. Bitte machen Sie davon Gebrauch.

Alle Informationen der Stadt Offenbach finden Sie auf den Seiten der Stadt.

Alle allgemeinen Informationen zum Schulbetrieb nach den Ferien finden Sie auf den Seiten des Hessischen Kultusministeriums.

—————————————————————————————————————————————————

Stand 05.07.2021

Das Stadtgesundheitsamt teilt Folgendes mit:

Falls eine Corona-Erkrankung in einer Schulklasse auftritt bedeutet dies:

  • Wenn alle anderen Maßnahmen beachtet und umgesetzt wurden (HĂ€ndehygiene, negativer Test, ausreichende QuerlĂŒftung), ermittelt das Amt die engen Kontaktpersonen, die im Umkreis von 1,50 m gesessen haben und setzen diese in hĂ€usliche QuarantĂ€ne fĂŒr 14 Tage ab dem letzten Kontakt.
  • Alle anderen SchĂŒler:innen gehen weiter zur Schule, tragen aber dann fĂŒr die mögliche Inkubationszeit eine Maske auch im Unterricht am Platz. 
  • Die SchĂŒler:innen, die wĂ€hrend der Kontaktsituation zur erkrankten Person eine Maske getragen haben, mĂŒssen nicht in QuarantĂ€ne, auch wenn sie neben dem Index gesessen haben. 
  • Hat der Index immer eine Maske im Unterricht am Platz getragen und wurde ausreichend quergelĂŒftet, gelten die ĂŒbrigen SchĂŒler:innen nicht als enge Kontaktpersonen und mĂŒssen daher nicht in QuarantĂ€ne.
  • Am Ende der QuarantĂ€nezeit mĂŒssen alle (Index und Kontaktpersonen) einen negativen Test (PCR-Test) nachweisen, damit die QuarantĂ€ne beendet werden kann. In der Regel wird dieser Test vom Gesundheitsamt organisiert.

Wir raten daher weiterhin dringend zum Tragen eines Mund- Nasenschutzes auch am Platz.  Bitte beachten Sie außerdem die QuarantĂ€neregeln bei Reisen ins Ausland, insbesondere in oder aus Risikogebieten oder Risikovariantengebieten. Aktuelle Informationen hierzu finden sie auf den Internetseiten der Stadt Offenbach und beim AuswĂ€rtigen Amt.

————————————————————————————————————————————————————-

Stand 25.06.2021

Seit dem 09.06.2021 befinden wir uns mit allen Klassen wieder in VollprÀsenz. Ab heute, 25.06.2021, ist die Maskenpflicht im Klassenzimmer am Platz seitens des Landes Hessen aufgehoben. Das bedeutet: Es besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes im GebÀude, am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden.

Aufgrund der Tatsache, dass ein Großteil unserer SchĂŒler*innen noch nicht den vollstĂ€ndigen Impfschutz hat und die Delta-Variante in Hessen auf dem Vormarsch ist, bitten wir alle SchĂŒlerinnen, SchĂŒler, LehrkrĂ€fte und Mitarbeiter*innen, weiterhin eine Mund- Nasenbedeckung zu tragen, wenn die nötigen AbstĂ€nde nicht eingehalten werden können. Das ist in einem vollbesetzten Klassenzimmer der Fall. Auch das RKI empfiehlt weiterhin das Tragen medizinischer Masken in geschlossenen RĂ€umen. Es sind nur noch wenige Wochen bis zu den Sommerferien und niemand hat ein Interesse daran, an COVID zu erkranken, andere anzustecken oder sich in QuarantĂ€ne zu begeben. Daher die dringende Bitte, die Masken weiterhin auch am Platz zu tragen, um uns allen unbeschwerte und wohlverdiente Sommerferien zu ermöglichen.

Weiterhin besteht die Testpflicht (2x pro Woche) als Voraussetzung fĂŒr die Teilnahme am Unterricht.

————————————————————————————-

Stand 21.05.2021

Es ist so weit: Die Inzidenz in Offenbach liegt die erforderliche Anzahl an Tagen unter 165. Das bedeutet, dass wir ab dem 25.05. in den Wechselunterricht fĂŒr alle Klassen starten können. Manche Klassen mĂŒssen gar nicht geteilt werden, weil sie klein genug sind. Wenn Ihre Klasse geteilt wird, erfahren Sie das von Ihrer Klassenleitung.

Nach wie vor gelten die bekannten Regeln: Maske, Abstand, LĂŒften. Hinzu kommen die Schnelltests, die wir zweimal pro Woche in der Schule anbieten. Nur mit negativem Testergebnis ist die Teilnahme am Unterricht in der Schule möglich! Wer sich nicht in der Schule testen möchte, der kann auch ein aktuelles Testergebnis eines anerkannten Testzentrums vorlegen.

Wir freuen uns riesig, alle wiederzusehen!

Sobald die Inzidenzen stabil unter 100 sind, können wir weitere Öffnungsschritte vornehmen.

Beachten Sie bitte auch die Seiten des Hessischen Kultusministeriums, die den Stufenplan fĂŒr weitere Öffnungen erlĂ€utern.

_______________________________________________________________

Stand 17.04.2021

Am Montag, 19.04.21, findet an den Gewerblich-technischen Schulen fĂŒr alle Abschlussklassen PrĂ€senzunterricht statt. Neu ist hier, dass die Klassen der BÜA Stufe 1, in denen keine PrĂŒfung geschrieben wird, nicht mehr als Abschlussklasse zĂ€hlen. Das betrifft die Klassen BÜA20a,c,d und e. Diese Klassen werden ab nĂ€chster Woche in den Distanzunterricht gehen. Um dies zu organisieren, treffen sich die Klassen am Montag in der Schule (Testpflicht beachten, Ausnahme: BÜA 20c – bereits ab Montag im Distanzunterricht). Die betroffenen SchĂŒler*innen wurden hierzu bereits ĂŒber die klasseninternen KanĂ€le informiert (schulcloud, E-Mails, Teams etc.). Die Klasse BÜA20b und alle Klassen der BÜA Stufe2 gelten weiterhin als Abschlussklassen.

Die Q2 des Beruflichen Gymnasiums gilt nach wie vor als Abschlussklasse und wird prÀsent beschult.

Alle anderen Klassen verbleiben im Distanzunterricht. Der Unterricht findet wie vor den Ferien nach Stundenplan ĂŒber MS Teams statt.

Die AbiturprĂŒfungen werden wie geplant stattfinden, das Tragen einer (möglichst medizinischen) Maske ist wĂ€hrend der PrĂŒfung Pflicht. FĂŒr ausreichende „Atempausen“ wird gesorgt.

Tests: Die SchĂŒler haben zweimal in der Woche zu bestimmten Zeiten die Möglichkeit, sich in der Schule selbst zu testen. Wer diese Zeitfenster verpasst und kein negatives Testergebnis eines anerkennten Testcenters vorlegen kann (Selbsttests ausgeschlossen), kann nicht am PrĂ€senzunterricht teilnehmen. PrĂ€senzunterricht findet ausschließlich fĂŒr diejenigen statt, die ein aktuelles negatives Testergebnis vorweisen können. Bitte bringen Sie die fĂŒr die Testung notwendige EinverstĂ€ndniserklĂ€rung mit.

Wir verweisen vor allem fĂŒr die SchĂŒler*innen im Distanzunterricht nochmals darauf, dass unsere Schulsozialarbeit und die Lehrer*innen Ihres Vertrauens jederzeit auch bei persönlichen Problemen ansprechbar sind.

Wir entschuldigen uns fĂŒr die recht spĂ€ten Informationen, die aber auch uns erst endgĂŒltig am Freitag Vormittag erreicht haben.

Halten Sie weiterhin durch und lassen Sie uns diese herausfordernde Zeit gemeinsam so gut es geht bewÀltigen!

—————————————————————————————————————————————-

Stand 13.04.2021

Das Kultusministerium informierte gestern Abend in einer Pressekonferenz darĂŒber, wie es mit den Schulöffnungen nach den Osterferien weitergehen soll. Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck an den Umsetzungen. Statt eines Testangebots soll nun eine Testpflicht herrschen. Ohne negativen Schnelltest ist eine Teilnahme am PrĂ€senzunterricht nicht möglich. Wir bitten daher dringend, die EinverstĂ€ndniserklĂ€rung, die Sie HIER finden, am ersten PrĂ€senztag unterschrieben mitzubringen.

GrundsÀtzlich sind alle Abschlussklassen im PrÀsenzunterricht, alle anderen erhalten bis auf Weiteres Distanzunterricht.

NĂ€here Informationen zu einzelnen Klassen, Zeiten und das genaue Vorgehen der Testungen erhalten Sie in KĂŒrze hier und auf unseren Social-Media-KanĂ€len.

——————————————————————————————————————————————-

Stand: 12.04.2021

Wie es mit dem PrĂ€senzunterricht/Distanzunterricht  an unserer Schule nach den Osterferien weitergeht, ist uns noch unklar. Wir warten auf die Entscheidungen der Politik aus Stadt, Land und Bund. Sobald wir diesbezĂŒglich neue Informationen haben, informieren wir Sie umgehend auf dieser Seite und auf unseren Social Media KanĂ€len bei Facebook und Instagram.

DarĂŒber hinaus und unabhĂ€ngig davon hier die Informationen, die uns vorliegen:

1. Antigentests nach den Osterferien fĂŒr alle SchĂŒlerinnen und SchĂŒler, alle LehrkrĂ€fte und alle weiteren an der Schule tĂ€tigen Personen

ab Montag, 19. April 2021 haben alle die Möglichkeit, sich zweimal in der Woche anlasslos selbst auf das Coronavirus zu testen. Die Tests stellt die Schule zur VerfĂŒgung. Die Teilnahme an den Tests ist kostenfrei und freiwillig. Die Testung in der Schule ist darĂŒber hinaus unabhĂ€ngig von einer zusĂ€tzlichen Inanspruchnahme des sogenannten „BĂŒrgertests“, der von geschultem Personal durchgefĂŒhrt wird, möglich. Teststellen in Offenbach finden Sie auf den Internetseiten der Stadt.

Wir bitten im Interesse eines sicheren Schulbetriebs bei einer sehr hohen Inzidenz in Offenbach dringend um die zuverlÀssige Inanspruchnahme dieses Angebots. Nur so können neben den nach wie vor geltenden AHAL-Regeln im Moment potentielle Infektionen in der Schule verhindert werden.

Das Schreiben des Hessischen Kultusministeriums finden Sie HIER.

Eine Anleitung zum Selbsttest ist HIER hinterlegt, die LehrkrĂ€fte werden die DurchfĂŒhrung anhand eines Videos vor Ort nochmals erlĂ€utern.

Wir bitten dringend um das Mitbringen der EinwilligungserklÀrung. Diese können Sie HIER herunterladen.

Wie mit positiven Selbsttests zu verfahren ist, können Sie dem HIER verlinkten Ablaufdiagramm entnehmen.

2. AbiturprĂŒfungen

Die AbiturprĂŒfungen finden nach den Ferien wie geplant statt. Unsere Abiturient*innen haben alle nötigen Informationen zur DurchfĂŒhrung und den geltenden Hygienevorschriften bereits vor den Ferien erhalten. Das Tragen einer (bitte medizinischen) Maske ist auch bei den schriftlichen PrĂŒfungen Pflicht, es werden „Maskenpausen“ Ă€hnlich wie Toilettenpausen organisiert. Auch hier gilt, dass sich die SchĂŒler*innen vor den PrĂŒfungen selbst testen. Das verringert das Risiko einer QuarantĂ€ne bzw. Infektion fĂŒr den gesamten Abiturjahrgang und ermöglicht hoffentlich eine DurchfĂŒhrung des Abiturs wie geplant. Wir bitten unsere SchĂŒler*innen also auch hier dringend um eine zuverlĂ€ssige Selbsttestung zur Sicherheit aller Beteiligten.

3. Reisen

Wir weisen darauf hin, dass sich alle, die in den Ferien verreist sind, ĂŒber die geltenden Tests bei Einreise bzw. ĂŒber die QuarantĂ€nepflicht bei Reisen aus Risikogebieten informieren mĂŒssen und diese Regelungen einzuhalten sind. Dazu sind HIER die wichtigsten Bestimmungen verlinkt bzw. zusammengefasst.

4. Hilfe bei Problemen

Uns ist bewusst, dass die derzeitige Situation fĂŒr alle belastend ist. Das Kultusministerium und die LandesschĂŒler*innenvertretung haben dazu ein Schreiben veröffentlicht, das wichtige Links zu Beratungsstellen und Tipps enthĂ€lt. Das Schreiben ist HIER hinterlegt. UnabhĂ€ngig davon weisen wir darauf hin, dass alle unsere SchĂŒler*innen nach wie vor jederzeit ein offenes Ohr fĂŒr alle möglichen Probleme bei unseren Team der Schulsozialarbeit finden. Frau Baghdadi und Herr Hollstein sind fĂŒr Euch da! Ihr erreicht die Schulsozialarbeit am besten per E-Mail (baghdadi@gts-offenbach.de – hollstein@gts-offenbach.de). Auch online-Beratungen sind möglich. Keiner muss diese Zeit alleine durchstehen!

—————————————————————————————————————————————————

Stand: 19.02.2021

Ab Montag, 22.02.2021 kommen die SchĂŒler*innen der Q2 zurĂŒck in den PrĂ€senzunterricht. Die Q4 bleibt natĂŒrlich im PrĂ€senzunterricht. FĂŒr die E-Phase gilt weiterhin der Distanzunterricht.

FĂŒr die Berufsschule Ă€ndert sich zunĂ€chst nichts. Das gesamte zweite Ausbildungsjahr befindet sich im PrĂ€senzunterricht, zusĂ€tzlich die Klassen 811 (Technische Produktdesigner*innen) und 821 (Metallbauer*innen), da die Mehrheit vor den Sommerferien in die PrĂŒfung gehen.

Die AHA-Regeln haben sich nicht geĂ€ndert. Halten Sie Abstand zu Mitarbeiter*innen und MitschĂŒler*innen. Die RĂ€ume werden mindestens alle 20 Minuten gelĂŒftet. Es besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowohl im Unterricht als auch auf dem gesamten SchulgelĂ€nde.

———————————————————————————————————————————————————-

Stand: 07.01.2021

Ab Montag bis zunÀchst 31.01.2021 gelten folgende Regelungen:

PrĂ€senzunterricht fĂŒr alle Abschlussklassen unter Einhaltung aller Hygieneregeln (Maske, Abstand etc.).

Dazu zÀhlen:

  • BG: Q3
  • BS: alle Klassen, die vor der AbschlussprĂŒfung (Teil I und Teil II) stehen: 901, 907, 902, 903, 904, 911, 921, 922, 931, 941, 951 (halbe Klasse), 952 (komplett), 953 (halbe Klasse)
  • BÜA: alle Klassen, Achtung: 20a, 20d und 20e im Wechselunterricht (Klassenlehrer informieren euch)
  • RsfE: R198a, R198b
  • Fachschule fĂŒr Technik: 991

Distanzunterricht fĂŒr alle anderen Klassen:

  • Distanzunterricht möglichst nach Stundenplan (einloggen zu regulĂ€ren Unterrichtszeiten)!
  • Der Unterricht findet ĂŒber Videokonferenzen/ArbeitsauftrĂ€ge etc. statt!
  • Unbedingt genutzte Lernplattformen zeitnah checken (Teams etc.)!
  • Eine Bewertung der im Distanzunterricht erbrachten Leistungen ist möglich!

PrĂŒfungen, Klassenarbeiten/Klausuren:

  • Die AbschlussprĂŒfungen in der RsfE (Klasse 192) finden planmĂ€ĂŸig statt (dazu zĂ€hlt auch die Abgabe der Hausarbeit)!
  • Klassenarbeiten fĂŒr Klassen im Distanzunterricht sind i.d.R. abgesagt, die Bewertung bezieht sich auf die erbrachten Leistungen bis zum 16.12. FĂŒr Klassenarbeiten, die nicht aufschiebbar sind, können Klassen, die sich im Distanzunterricht befinden, einbestellt werden!
  • Die ausstehenden Klausuren in der Q1 finden statt!

————————————————————————

Stand: 21.12.2020

Wir wĂŒnschen erholsame Weihnachtsferien und warten gespannt, was danach passieren wird. Wir informieren Sie auf dieser Seite, auf Facebook und Instagram ĂŒber mögliche EinschrĂ€nkungen des Schulbetriebs.

Bitte beachten Sie die rechtlichen Regelungen des Bundes, der LĂ€nder und der Stadt Offenbach. Sollten Sie entgegen aller Empfehlungen einen Auslandsaufenthalt planen, beachten Sie bitte die geltenden QuarantĂ€neregelungen. Sie finden diese — HIER.

Bleiben Sie gesund!

————————————————————————

Die BÜA Stufe 1 darf die kommende Woche zuhause bleiben! Da diese SchĂŒler die letzten drei Wochen im Praktikum waren und wir eine erneute Durchmischung fĂŒr zwei verbleibende Tage nicht verantworten wollen, ist der PrĂ€senzunterricht fĂŒr die BÜA Stufe 1 ab Montag bereits ausgesetzt. Es werden aber Aufgaben an euch verteilt!

Abgesehen davon bleiben wir am Montag und Dienstag in unserem „normalen“ Betrieb. Von Mittwoch bis Freitag wird die PrĂ€senzpflicht aufgehoben. Anders als vom Bund empfohlen, werden die Schulen in Hessen vor den Weihnachtsferien nicht geschlossen. Grund sei die womöglich nicht umsetzbare Betreuung zuhause, sagte Bouffier. Wer zuhause bleiben könne, solle dies tun. Wir gehen davon aus, dass alle SchĂŒler*innen unserer Schule ab Mittwoch zuhause bleiben, da alle alt genug sind, auf sich selbst aufzupassen. Da aber lediglich die PrĂ€senzpflicht aufgehoben wurde, werden wir euch im Distanzunterricht beschulen. Alles Weitere erfahrt ihr ĂŒber eure Lehrer*innen am Montag/Dienstag und/oder via MS Teams oder sonstigen Lernplattformen, die ihr benutzt.

Stay safe!

——————————————————————————

19.10.2020

Aufgrund steigender Fallzahlen gelten die neuen Regeln der Stadt Offenbach, die sie HIER in einer Übersicht finden. Im öffentlichen Raum außerhalb der Schule dĂŒrfen sich aktuell nicht mehr als 3 Personen zusammen aufhalten. Die derzeit geltenden Maßnahmen entnehmen Sie bitte stets der Internetseite der Stadt Offenbach.

14.10.2020

Maskenpflicht im Unterricht nach den Herbstferien – RĂŒckkehr aus Risikogebieten

Die 7-Tage-Inzidenz fĂŒr Offenbach liegt momentan ĂŒber 80 (Stand 14.10.). Die Stadt hat damit die höchste Warnstufe in Hessen erreicht. Wir lassen nach den Herbstferien fĂŒr mindestens eine Woche die Maske auf und schĂŒtzen so uns und andere. Der Sportunterricht findet kontaktlos statt. Bitte helfen Sie alle mit, die Pandemie einzudĂ€mmen, indem Sie dieser Anordnung Folge leisten und auch in den Pausen den Abstand von 1,5 Metern wahren. Das gilt selbstverstĂ€ndlich auch außerhalb des SchulgelĂ€ndes. Im öffentlichen Raum außerhalb der Schule dĂŒrfen sich aktuell nicht mehr als 5 Personen zusammen aufhalten. Die derzeit geltenden Maßnahmen entnehmen Sie bitte stets der Internetseite der Stadt Offenbach.

Eine gute Übersicht, was in Offenbach gerade erlaubt ist und was nicht, finden Sie auf dieser Grafik.

Was Sie bei einem Urlaub in Deutschland oder im Ausland beachten sollten, welche Regelungen gelten und was Einreisende aus einem Risikogebiet wissen mĂŒssen, erfahren Sie auf den Seiten des Bundesministeriums fĂŒr Gesundheit. Wenn Sie aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreisen, gelten die Bestimmungen des Bundeslandes Hessen. Sie sind verpflichtet, sich selbststĂ€ndig ĂŒber die aktuellen gesetzlichen Regelungen zu informieren. Es drohen teilweise empfindliche Bußgelder bei Nichtbeachtung.