Projektwoche 2022

Die Lehrerinnen und Lehrer der GTS haben 2022 wieder 31 abwechslungsreiche Projekte angeboten, die schulform├╝bergreifend organisiert wurden.

Einige Sch├╝ler versuchten sich am Eignungstest f├╝r Pilot*innen, andere tauchten in den 3D-Druck ab, programmierten LEGO-Mindstorms mit Phyton, n├Ąhten Drachen, konfigurierten CISCO-Server, gestalteten die Cafeteria neu, drehten Videos, probierten sich im Schauspiel aus, besch├Ąftigten sich mit der Faserverbundtechnik oder mit Harry Potter.

Vieles fand dieses Jahr wieder au├čerhalb der Schule statt. So ging es sportlich zu beim Flagfootball, auf dem Mountainbike, beim Klettern oder Volleyball. Besonders gut gefiel den Teilnehmern der Einblick in Kyudo, eine der alten klassischen japanischen Kampfk├╝nste, die sich aus den Waffentechniken der Samurai entwickelt hat und in der man mit einem Langbogen nicht nur Disziplin, sondern auch┬áAufmerksamkeit und Konzentration trainiert.

Trotz der br├╝tenden Hitze fand auch das Projekt „Arch├Ąologie in der Region“ in Zusammenarbeit mit dem Denkmalamt der Stadt Frankfurt statt, bei dem die Teilnehmer an einer arch├Ąologischen Ausgrabung mitarbeiten konnten. Einige Fische wurden im Angelprojekt aus diversen Gew├Ąssern gezogen, Museen und Ausstellungen unsicher gemacht und eigene Naturkosmetik hergestellt.

Ein besonderes Highlight war sicherlich die Studienfahrt nach Krakau, an der Schülerinnen und Schüler der Berufsschule, des Beruflichen Gymnasiums und der Fachschule für Technik teilnahmen. Auf den Spuren jüdischen Lebens begab sich die Gruppe innerhalb Krakaus in das ehemalige jüdische Ghetto nach Podgórze und in die dortige ehemalige Fabrik von Oskar Schindler, die heute die polnische Geschichte ab den 30er Jahren zeigt und einen lebhaften Eindruck von der deutschen Besatzung und der Vernichtung des jüdischen Lebens in der Stadt vermittelt. Im jüdischen Viertel Kazimierz besuchte die Gruppe das jüdische Museum Galicia, eine Synagoge und einen jüdischen Friedhof. In besonderer Erinnerung wird allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sicherlich der Besuch des Vernichtungslagers in Auschwitz bleiben (Stammlager und Auschwitz-Birkenau). 5 Tage, die noch lange nachhallen werden.

Viele Bilder der einzelnen Projekte k├Ânnen Sie auf unseren Social-Media Kan├Ąlen sehen.